Archiv der Kategorie: Lebensqualität Quality of Life

Portland/Oregon – Mythos oder Realität

Nachdem ARTE im vergangenen Jahr einen Dokumentarfilm über Portland, Oregon, und die Kultur von „Schraubern“ und „Fahrrad Fahren“ gezeigt hatte, haben viele BremerInnen, und ganz besonders RadfahrerInnen, mich gefragt, ob Portland wirklich so toll ist, wie es uns verkauft wird. 

Gut ausgeschilderte Radrouten durch Seitenstrassen im Mt. Tabor, Portland, Oregon

Mein Antwort war: ja und nein. Portland/Oregon – Mythos oder Realität weiterlesen

Zuckerbrot und Peitsche in Amsterdam

Fallstudie Amsterdam

Prominentes Beispiel für ein konsequentes Parkraummanagement ist Amsterdam, wo schon seit Jahrzehnten der Grundsatz herrscht: Je näher zum Zentrum hin geparkt wird, umso teurer wird es. Und: Bewirtschaftet wird ein Gebiet, das (von seiner EinwohnerInnenzahl her) fast so groß wie die Stadt Bremen ist. Zuckerbrot und Peitsche in Amsterdam weiterlesen

Bremer Verkehrswende-Bündnis fordert flächendeckende Parkraumbewirtschaftung

Ein Meilenstein für die beteiligten Verbände! Ein Meilenstein für Bremen!Zum ersten Mal tun sich BUND, ADFC, VCD und FUSS e.V. zusammen, und die Verbände stellen konkrete Forderungen für die Verkehrswende: Sie wollen des Auto-Tsunamis Herr werden und fordern eine konsequente, flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in Bremen. Denn wir brauchen mehr Platz für das eigentliche Leben in der Stadt, für die Lebensqualität von uns allen. Und es bedarf natürlich intelligenter Konzepte, um solch einen Plan für alle attraktiv zu machen: Ein Masterplan “Parkraumbewirtschaftung” muss her.

Bremer Verkehrswende-Bündnis fordert flächendeckende Parkraumbewirtschaftung weiterlesen

Parkplätze erzeugen Autoverkehr, oder: Was Parken uns alle kostet

Ist Parken ein Grundrecht?

Was leistet sich eigentlich unser Gemeinwesen, wenn es fast überall wertvollen öffentlichen Raum als Parkplätze für alle kostenfrei anbietet? Gehören Gratis-Parkplätze zur Daseinsvorsorge wie Bildung und Gesundheit? Wieso darf ich mir ein Auto kaufen, ohne darüber nachdenken zu müssen, wo ich dieses Gerät parken kann, ob Nachts, ob tagsüber?


Parken auf dem Radweg in Bremen

Wieso zahle ich Miete für meine Wohnung oder Grundsteuer für mein Haus, aber nutze kostenfrei öffentlichen Boden, um meine (immer größer werdenden) Privatkarossen abzustellen?
Parkplätze erzeugen Autoverkehr, oder: Was Parken uns alle kostet weiterlesen

Aus Elternsicht: Autofahrer ohne Rücksicht

Sonntagabend – wir kamen vom Schwimmen – sind meine achtjährige Tochter und ich beinahe von einem Auto überfahren worden, als wir – völlig legal – die Straße überquerten, in die der Fahrer nach links einbog.


An der Ecke Kornstraße/Kirchweg

Das passiert uns ziemlich oft, denn die Verkehrskontrollen in Bremen sind eher lasch, und AutofahrerInnen lassen ihre Frustrationen leider oft an den „Schwächeren“ aus.Diesmal passierte es an der Ecke Kirchweg/Kornstraße in der Bremer Neustadt nur wenige Meter von unserer Haustür entfernt.

Aus Elternsicht: Autofahrer ohne Rücksicht weiterlesen

Einladung zur „Planungskonferenz Ruhender Verkehr“ in Bremen

Der Beirat des Bremer Stadtteiles Neustadt lädt ein zu einer

Planungskonferenz „Ruhender Verkehr Neustadt“

am Dienstag den 21. März 2017, um 18 Uhr (freier Eintritt)

in der Mensa der Schule am Leibnizplatz, Schulstraße 24, 28199 Bremen.
Einladung zur „Planungskonferenz Ruhender Verkehr“ in Bremen weiterlesen

Fahrradstraßen in Bremen: Paradebeispiel Humboldtstraße

Humboldtstraße
Humboldtstraße

Ganz besonders stolz ist die Bremer Politik auf die Umgestaltung der Humboldtstraße in eine Fahrradstraße. Der Umbau erfolgte übrigens nicht, weil die ExpertInnen diese Straße für die ideale Fahrradstraße hielten, sondern weil “Hansewasser” Kanalsanierungsarbeiten durchführen wollte. In der schon genannten neuen Broschüre auf Seite 148 ist jedoch gar nicht das Wohl der FahrradfahrerInnen das oberste Ziel sondern das der FußgängerInnen, es ging um mehr Raum für FußgängerInnen. Erst dann folgt im Text: Mehr Sicherheit für den Radverkehr.
Fahrradstraßen in Bremen: Paradebeispiel Humboldtstraße weiterlesen

Parking Day in Bremen Neustadt

Was für eine nette und einfache Art, mit Leuten ins Gespräch zu kommen!

Eine gute Gelegenheit, uns mit Passanten über das Leben in der Stadt, über die Prioritäten der Verkehrspolitik für Fußgänger, Radfahrer und den öffentlichen Nahverkehr, über das Zusammenleben, über CO2 und Klimaveränderungen und auch über sonst vieles, was Menschen am Freitag Nachmittag beim Wochenendeinkauf durch den Kopf geht auszutauschen! Und einige Passanten hatten gar Lust, sich auf den vorschriftsmäßig angemieteten Parkplatz zu uns zu setzen und eine Partie Schach zu spielen…
Parking Day in Bremen Neustadt weiterlesen

Plötzlich Blau

DSC01632

Die Bremer Neustadt, ein dicht bewohnter Stadtteil, der im Süden an die Weser angrenzt, wird in offiziellen Darstellungen als ein Stadtteil mit ruhigen Seitenstraßen und liebenswerten alten Häusern beschrieben. Aber wie vielerorts ist dieser Charme sehr verblichen durch das Auto und seine Unterstützer. Als nun eine Gruppe von Bewohnern die Initiative ergriff, um den Verkehr in den Straßen zu beruhigen, war die Hoffnung, dass die Verantwortlichen der Stadt – immerhin leitet ein grüner Senator das Ressort für  Umwelt, Bau und Verkehr – der Initiative positiv begegnen würde, aber ihre Reaktion war unerwartet negativ.

Plötzlich Blau weiterlesen