Alle Beiträge von Wolfgang

BUVKO 2019 Kurzbericht

450 Teilnehmer*innen kamen im März zur Bundesverkehrskonferenz 2019 in  Darmstadt Auffällig war die hohe Beteiligung vieler jüngerer Teilnehmer*innen. Möglicherweise ist dies bereits eine Folge der hohen Aufmerksamkeit, die die Fridays for Future-Bewegung erfährt .

Das Motto der Konferenz „Mensch und Stadt in Bewegung“ war während der drei Konferenztage unter städtebaulichen, verkehrlichen, sozialpolitischen und ökologischen Gesichtspunkten bearbeitet worden; hier der Link zu den Konferenzbeiträgen und AG- Ergebnissen. 

BUVKO 2019 Kurzbericht weiterlesen

Die Verzweiflung der Beiräte

Kommentar zur Pressemitteilung des Bremer Bündnis für die Verkehrswende vom 1.3.19

Abbau des illegalen Parkens muss endlich angepackt werden!

Zur Diskussion über den ruhenden Verkehr im Beirat Schwachhausen vom 28. Feb. 2019

Seit Jahren werden in den innenstadtnahen Wohnquartieren die ohnehin schmalen Seitenräume in den Straßen für den Fuß- und Radverkehr (erg.: v.a. durch Falschparker und immer breiter werdende KfZ) weiter verengt – mit der Folge erheblicher Einschränkungen für die Aufenthaltsqualität, für Nahmobilität und Barrierefreiheit. Dabei hat sich Bremen im Jahre 2014 mit seinem Verkehrsentwicklungsplan 2025 (VEP) ganz andere Ziele gesetzt: “Um den öffentlichen Raum v.a. in Wohnquartieren barrierefrei zugänglich und erlebbar zu machen, wird der Parkraum schrittweise zugunsten von Nahmobilitätsqualitäten reduziert. (…) Aufgrund der teilweise sehr prekären Situation hinsichtlich der Beeinträchtigung anderer Verkehrsteilnehmer/innen durch den ruhenden Kfz-Verkehr ist die Umsetzung als prioritär einzuschätzen.” (VEP, S. 169).

Da erstaunt, dass der Beirat Schwachhausen nach seiner höchst fragwürdigen Entscheidung vor einigen Wochen, 20 weitere Parkplätze in der Parkallee zu schaffen, es nunmehr gar erwägt, das illegale aufgesetzte Parken probeweise in drei Straßen zu legalisieren. Die Verzweiflung der Beiräte weiterlesen

“Platz Da!” für Bremen kommt ins Rollen!

In der vergangenen Woche ist die Initiative „Platz Da!“ für die Stadt Bremen mit einer Pressekonferenz an die Öffentlichkeit getreten; der Weserkurier und Buten & Binnen berichteten.

“Platz da! Bremen” ist die Initiative einer wachsenden Zahl von Bremer*innen, die sich gemeinsam für eine bessere Rad- und Fußinfrastruktur und konsequentes Parkraummanagement für Bremen einsetzen. Aus der Überlegung heraus, wem eigentlich die Straße und der öffentliche Raum gehören stellt die Initiative die Forderung nach Parkraummanagement und Flächengerechtigkeit in Bremen in den Vordergrund. Sie handelt und argumentiert damit auf einer Linie mit dem Bremer Bündnis für die Verkehrswende, das im Januar 2018 mit der Forderung nach der flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung in Bremen an die Öffentlichkeit getreten war: die Initiative ist im Gespräch mit den Verbänden des Bündnisses – das sind die bremischen Landesverbände des BUND, des VCD, des FUSS eV und des ADFC –  um sie geschlossen für die Unterstützung des Bündnisses zu gewinnen.. “Platz Da!” für Bremen kommt ins Rollen! weiterlesen

Fortsetzung Schilda 2.0: Verurteilung wegen richtigen Parkens (???)

Mein Auto ist der blaue Kastenwagen im rechten Bildhintergrund. Hier der Zustand, nachdem der vorher linksseitig geparkte Lastwagen weggefahren war und rechts- wie linksseitig, so “wie gewohnt” bereits ganz fix Autos wieder auf beiden Gehwegen aufgesetzt abgestellt worden waren.

Fortsetzung Schilda 2.0: Verurteilung wegen richtigen Parkens (???) weiterlesen

Bremer Verkehrswende-Bündnis fordert flächendeckende Parkraumbewirtschaftung

Ein Meilenstein für die beteiligten Verbände! Ein Meilenstein für Bremen!Zum ersten Mal tun sich BUND, ADFC, VCD und FUSS e.V. zusammen, und die Verbände stellen konkrete Forderungen für die Verkehrswende: Sie wollen des Auto-Tsunamis Herr werden und fordern eine konsequente, flächendeckende Parkraumbewirtschaftung in Bremen. Denn wir brauchen mehr Platz für das eigentliche Leben in der Stadt, für die Lebensqualität von uns allen. Und es bedarf natürlich intelligenter Konzepte, um solch einen Plan für alle attraktiv zu machen: Ein Masterplan “Parkraumbewirtschaftung” muss her.

Bremer Verkehrswende-Bündnis fordert flächendeckende Parkraumbewirtschaftung weiterlesen

Einladung an alle Bremer Verkehrswende-Initiativen

Im Rahmen der jährlichen europäischen Woche der Mobilität lädt der Verein “autofreier StadTraum Bremen e.V.” auf mehreren Veranstaltungen dazu ein, Stadtraum neu zu denken, zu entdecken und zu erleben.

Ereignisse mit breiter Beteiligung werden u. a. die vom ADFC organisierte “12. ADFC Hochstraßentour” und das im Anschluss daran stattfindende “Fest der Mobilität” auf dem Quartiersplatz Neustadt sein – beide am Sonntag, den 10. September 2017. Einladung an alle Bremer Verkehrswende-Initiativen weiterlesen

Park(ing) Day 2017 – Bremen Neustadt

Einladung zum Mitmachen: 

Park(ing) Day  in der Bremer Neustadt, Buntentorsteinweg am 15. September 2017 von 14:00 – 17:00 Uhr.

Stadtraum neu träumen und den Parkplatz als grüne Oase oder als Wohnzimmer nutzen: für einen Schnack bei Kaffee (und Kuchen), für eine Partie Schach, für das Entdecken ihrer Umgebung durch die Kinder, zum Sonnenbaden oder Regenduschen, zum Heimwerken, zum Kubb spielen, für heiße politische Debatten und kühle Getränke und noch viel mehr. Park(ing) Day 2017 – Bremen Neustadt weiterlesen